Natur, Meer, Steilklippen und keine Menschen – Was will man mehr?

Dieses Land ist einfach unglaublich. Wenn man einen Gletscher besuchen möchte, muss man sich zuerst durch einen Urwald kämpfen. Will man Strand sehen muss man vom Gletscher nur 45 Fahrzeit in kauf nehmen. Und das Beste: Kein Mensch weit und breit. Weiter gehts an der Westküste entlang Richtung Milford Sounds.

Strand und Baden bei 4°C Wassertemperatur

Nun gut, ganz beabsichtigt war der Badegang zwar nicht, aber es war trotzdem schön und wenn man halb nackt in der Sonne am Strand liegt, wirds einem schon irgendwann warm ;). Wir haben uns entschlossen in Cape Foulwind einen kleinen Küstenspaziergang zu machen und das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Grundgedanke bei dem Spaziergang war zwar die Robbenkolonie, aber die grauen Tierchen haben sich nur die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Ein Stückchen weiter hat uns dann die Sonne an einer malerischen Steilklippe empfangen und der Strand und das Meer hat nur so zum rein springen eingeladen. Am Strand angekommen mussten erst mal die Schuhe runter, die Hose hochgekrempelt und ab ins Meer… Und sofort wieder raus, ist doch ein bisschen kalt, aber Kneipp soll ja auch gesund sein, also wieder rein und wenn man die vor Schmerz schreienden, tauben Füße irgendwann ignoriert hats gepasst und war echt schön. Blöd nur, dass das Meer dachte, jetzt wo sich ihre Füße an die Temperatur gewöhnt haben, kommt der Rest dran… Nach der Monsterwelle die dann kam wars das dann auch mit der trockenen Hose ;).

Auf dem Weg dorthin, sind uns auch ein paar seltsame Tierchen über den Weg gelaufen, die jegliche Scheu vor anderen „Tieren“ (Menschen) abgelegt haben. Pferdis gabs auch und die haben sich dann auch drum gestritten wer zuerst die komischen Zweibeiner begutachten darf. In der Galerie seht ihr auch noch Pencake-Rocks, was natürlich ein Muss ist, wenn man nur 100 Meter an ihnen vorbei fährt.

Eine Antwort auf „Natur, Meer, Steilklippen und keine Menschen – Was will man mehr?“

  1. Endlich hatte auch ich mal Zeit, Timos Blog zu verfolgen und ich muss sagen ich hab mir fast in die Hosen gemacht als ich deine Bilder hier gesehen hab… Oh mein Gott wie toll ist das denn! Genieß diese wahnsinnigen Eindrücke und bring mir Kiwis mit 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.