Einzelne Owncloud Ordner können nicht mehr erreicht werden

Halli Leute,

hier eine kleiner Kurzbeitrag. Ich hatte folgendes Problem:

Ich habe zwei Ownclouds auf einem Server laufen. Die eine Owncloud ist über „Externer Speicher“ in der Anderen eingebunden. Nun hatte ich das Problem, das plötzlich das Sync-Tool im Windows nicht mehr weiter gesynct hat, bevor ich nicht den externen Speicher (also die zweite Owncloud) ausgebunden hab. Im Onlinetool tauchte die Ordner zwar auf, aber bei „Größe“ stand nur „?“ und man konnte nicht mehr in die Ordner gelangen.

Die Lösung des ganzen war eine Reindexierung der Daten:

php console.php files:scan --all

Durch diesen Befehl werden alle Daten neu indexiert. Leider sind aber meine Ownclouds etwas größer, weshalb das PHP-Script so viel RAM verschlungen hat, das das Skript irgendwann gekillt wurde. Die zweite Lösung:

  1. Auf die Datenbank einloggen
  2. In der jeweiligen Datenbank folgenden Befehl ausführen: TRUNCATE oc_filecache;

Dadurch wird der Datei-Cache in der Datenbank geleert und Owncloud baut diesen selbstständig wieder auf.

Dadurch konnte ich die Dateien wieder erreichen. Übrigens waren die Fehler die geworfen wurden:

  • Im Synctool (nachdem ich den Log aktiviert hatte):  ** error Strings:  („Interne Fehlernummer 1060 aufgetreten. 500 Internal Server Error“)
  • Online im Fehlerprotokoll: Resource not found.

Das Log im Synctool habe ich mit dieser Anleitung aktiviert: Wie aktiviere ich das Logging beim Owncloud Sync-Client

Ich hoffe mal ich kann dem einen oder anderen weiterhelfen.

3 Antworten auf „Einzelne Owncloud Ordner können nicht mehr erreicht werden“

  1. Hi Timos, ich habe den Fehler ebenfalls und würde gern deinen Vorschlag mal ausprobieren… bin aber in PHP nicht so bewandt und frage mich: wo gebe ich “
    php console.php files:scan –all“ ein? In eine PHP-Datei oder als Dump in die MySQL?

    Danke für die Hilfe!

    1. Hallo Daniel,

      um den Befehl „php console.php files:scan –all“ ausführen zu können, musst du dich mit SSH bzw. einer Konsole auf deinem Server einloggen und in das Verzeichnis deiner Owncloud navigieren. Dann wird das Script console.php aufgerufen und alles wird neu indexiert. Bei großen Ownclouds mit vielen Dateien, kann dies sehr lange dauern und dein Server stößt schnell an seine Grenzen.

      Eine zweite Möglichkeit ist die Sache mit der Datenbank. Dazu musst du es hinkriegen einen SQL-Befehl in der Datenbank abzugeben. Das geht z.B. mit phpmyadmin. Der Befehl „TRUNCATE oc_filecache;“ macht im Grunde nichts anderes, als die Tabelle oc_filecache der Datenbank zu leeren. Anschließend kümmert sich Owncloud selbst wieder um die Indexierung deiner Daten.

      Bitte führe vorher immer ein Backup aus. Man kann auch schnell mal was kaputt machen wenn man nicht aufpasst.

      Grüße
      Timo

  2. Hallo Timo,

    php console.php files:scan –all

    funktioniert nur, wenn der angemeldete Benutzer auch der Eigentümer der Dateien ist. Bei mir ist es der User apache. Der hat aber kein Login …

    Bei mir hat das nur so funktioniert (sudo muss ggf. nachinstalliert werden):
    sudo -u DATEIBESITZER php occ files:scan –all

    Der Befehl liegt im OwnCloud-Verzeichnis (bei mir: /var/www/html/owncloud).

    Viele Grüße
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.