NF0002: Kohlestaub als Wimpernersatz

Nerdfact 0002

Der besonders bei Frauen beliebte Mascara (das Zeug mit der Bürste das auf die Wimpern kommt) bestand ursprünglich aus Kohlestaub und Vaseline und ist aus einem Unfall entstanden. Die Amerikanerin Mabel Williams hat sich beim Kochen die Augen verbrannt und brauchte Haarersatz. Daraus entstand dann später die Marke „Maybellin“ eine Wortkombination aus Mabel und Vaseline.

Wimperntusche auf dem Auge einer Frau
Wimperntusche auf den Augen einer Frau

Weitere Fakten zu Mascara

  1. Der Bruder hat die Rezeptur von Mabel Williams weiter verbessert und fortan als Makeup-Produkt vertrieben.
  2. Die Firma Maybelline existiert seit 1913 und wurde 1996 von dem französischen Kosmetikkonzern L’Oréal erworben.
  3. Heute enthält Mascara teilweise auch Kunstseide- oder Nylon-Fasern, so dass zum optischen Effekt auch eine tatsächliche physische Verlängerung kommt.

Quellen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.