NF0006: Was hat der Floh mit dem Flohmarkt zu tun?

Nerdfact 0006

Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh den Wirt.

Katzenfloh
Katzenfloh

Weitere Fakten zum Floh / Flohmarkt

  1. Der erste Flohmarkt der Welt war im 19. Jahrhundert in Paris
  2. Der Floh war einer der Hauptüberträger für die Pest im Mittelalter
  3. Die Schnellbewegung der Sprungbeine des Flohs gilt als eine der schnellsten Bewegungen im gesamten Tierreich

Quellen

 

NF0005: Warum ist das Blaulicht eigentlich blau?

Nerdfact 0005

In Deutschland wurde das Blaulicht 1933 eingeführt. Um Anforderungen des Luftschutzes zu erfüllen (Verdunklung), wurde damals für die Polizeifahrzeuge festgelegt, dass diese mit einem blauen Licht auszustatten sind, da blaues Licht die höchste Streuung in der Atmosphäre hat und daher für Bomber in großen Höhen nicht mehr sichtbar war.

 

Blaulicht auf einem Auto
Blaulicht auf einem Auto

Weitere Fakten zu Blaulicht

  1. Fachlich richtig, heißt Blaulicht: „Blaue Rundumkennleuchte“ (schönes Wort)
  2. Rote Rundumkennleuchten an Fahrzeugen sind in Deutschland verboten
  3. Blinkgeschwindigkeit, die genaue Lichtfarbe und die korrekte Anbringung sind im Zusatzprotokoll vom 8. Juni 1977 zu den Genfer Abkommen vom 12. August 1949 geregelt.

Quellen

 

NF0004: Geocache zwischen -2300 und 400000 Meter

Nerdfact 0004

Es gibt einen Geocache in -2300 Meter an einer Hydrothermalquelle im Meer und in 400km Höhe auf der International Space Station.

Geocaching ist ein weltweites Spiel bei dem kleine und große Dinge, sog. Geocaches gefunden werden müssen. Um diese zu finden ist mehr oder weniger Arbeit nötig und sind meist mit Geokoordinaten verknüpft.

Geocache in -2300 Metern tiefe (Bild: geocaching.org)
Geocache in -2300 Metern tiefe (Bild: geocaching.org)
Geocache in -2300 Metern tiefe (Bild: geocaching.org)
Geocache in -2300 Metern tiefe (Bild: geocaching.org)

 

Weitere Fakten zu Geocaching

  1. Bei Geocaches sind oft Tipps hinterlegt, um ihn leichter zu finden. Beim Geocache zur ISS steht lediglich Folgendes: „Just getting there is hard enough… good luck! :)“
  2. Als Geokoordinaten für den Cache auf der ISS sind die GPS-Koordinaten des Raumflughafens Baikonur angegeben
  3. Der erste Geocache wurde am 03.05.2000 gelegt: http://www.geocaching.com/geocache/GCGV0P_original-stash-tribute-plaque

Quellen

 

NF0003: „Computer, einen Kaffee bitte!“

Nerdfact 0003

Jeder kennt das HTTP (Hypertext-Transfer-Protocol), aber kennt ihr auch das HTCPCP? Das Hyper Text Coffee Pot Control Protocol (zu Deutsch Hypertext-Kaffeekannensteuerungsprotokoll) dient zur Steuerung und Überwachung von vernetzten Kaffeemaschinen. Es war ursprünglich als Aprilscherz gedacht, ist aber hinreichend genau beschrieben, um tatsächlich eingesetzt zu werden.

Gerösteter Kaffee
Gerösteter Kaffee

Weitere Fakten zum HTCPCP

  1. Am 1. April 2014 wurde das Protokoll durch RFC 7168  erweitert. Das Hyper Text Coffee Pot Control Protocol for Tea Efflux Appliances (HTCPCP-TEA) erweitert das Protokoll für das Kochen von Tee.
  2. Ähnlich wie http:// und https:// für Websites kann man die Kaffeemaschine mit coffee:// ansteuern.
  3. Ähnlich wie der Fehlercode „404 Not Found“ bei Websites gibt es beim HTCPCP zum Beispiel auch den Fehlercode „418 I’m a teapot“

Quellen

 

NF0002: Kohlestaub als Wimpernersatz

Nerdfact 0002

Der besonders bei Frauen beliebte Mascara (das Zeug mit der Bürste das auf die Wimpern kommt) bestand ursprünglich aus Kohlestaub und Vaseline und ist aus einem Unfall entstanden. Die Amerikanerin Mabel Williams hat sich beim Kochen die Augen verbrannt und brauchte Haarersatz. Daraus entstand dann später die Marke „Maybellin“ eine Wortkombination aus Mabel und Vaseline.

Wimperntusche auf dem Auge einer Frau
Wimperntusche auf den Augen einer Frau

Weitere Fakten zu Mascara

  1. Der Bruder hat die Rezeptur von Mabel Williams weiter verbessert und fortan als Makeup-Produkt vertrieben.
  2. Die Firma Maybelline existiert seit 1913 und wurde 1996 von dem französischen Kosmetikkonzern L’Oréal erworben.
  3. Heute enthält Mascara teilweise auch Kunstseide- oder Nylon-Fasern, so dass zum optischen Effekt auch eine tatsächliche physische Verlängerung kommt.

Quellen

 

NF0001: Asche auf der Reise zum Pluto (und darüber hinaus)

Nerdfact 0001

Auf der Sonde „New Horizons“, die uns vor kurzem mit den vielen tollen Bildern versorgt hat und noch weiter versorgen wird, befindet sich die Asche von Clyde Tombaugh dem Entdecker von Pluto.

Aschebehälter auf der New Horizon
Die Asche von Clyde Tombaugh in einem Behälter auf der New Horizons (Credit: JHU/APL)

Weitere Fakten zur New Horizons

  1. Die Verbindungsgeschwindigkeit der Daten zwischen Erde und Sonde ist so gering, dass es noch mehrere Monate dauern wird, bis alle Bilder in der höchsten Auflösung übertragen sind. Wir werden also noch viele Bilder von Pluto bekommen, die zuvor noch nie ein Mensch gesehen hat.
  2. Es sind allerhand weiterer Dinge auf New Horizons angebracht: Eine CD mit 434000 Namen, Fotos des Projektpersonals, Münzen aus Florida (Start) und Maryland (Bau der Sonde), eine US-Flagge (wie könnte es auch anders sein :D), ein kleines Stück von „SpaceShip One, eine Briefmarke, …
  3. Auf der Plakette zum Stück von SpaceShip One ist Folgendes geschrieben: „To commemorate its historic role in the advancement of spaceflight, this piece of SpaceShip One is being flown on another historic spacecraft: New Horizons. New Horizons is Earth’s first mission to Pluto, the farthest known planet in our solar system. SpaceShip One was Earth’s first privately funded manned spacecraft. SpaceShip One flew from the United States of America in 2004.“

Quellen